September 1

Home Office Tipps – So überzeugst du auch eingefleischte Home Office Gegner

Die letzten Monate waren für viele von uns sehr herausfordernd. Arbeiten im Home Office war sowohl für viele ArbeitnehmerInnen, als auch für Führungskräfte und Arbeitgeber eine Challenge. Den Kontakt von remote zu halten, die Konzentration aufrecht zu erhalten, Ziele zu verfolgen – in diesen turbulenten Zeiten eine Kunst. Um eingefleischte Home Office Gegner zu überzeugen, habe ich ein paar Home Office Tipps zusammengefasst.

Job-HR

Nach dem Lockdown waren dennoch viele Unternehmen überrascht, wie gut die Home Office Phase funktioniert hat, bzw. wie wenig Effizienzverlust es wirklich gegeben hat. Was haben diese Unternehmen anders gemacht als andere? 

Home Office Tipps
Home Office Tipps

Home Office Tipps - Worauf kommt es an, damit Home Office gelingen kann?

Vertrauen:

Home Office nicht von vornherein als Ausrede fürs Nichtstun nehmen. Mitarbeiter, die im Unternehmen nicht performen, werden auch zu Hause beim Arbeiten nicht performen. PUNKT. Allen anderen Mitarbeitern ein non-performantes Verhalten im Home Office zu unterstellen stimmt einfach nicht. Drückeberger finden immer ihren Weg – Performer auch.

Klare Regeln:

Wenn es die Zeit erlaubt, wäre es gut, schon vorab eine ordentliche Home Office Policy auszuarbeiten und die Rahmenbedingungen des Zusammenarbeitens festzulegen. Grundsätzlich braucht es für Home Office, in vielen Kollektivverträgen Telearbeit genannt, eine ausdrückliche Vereinbarung. In diesen Vereinbarungen sollte auch festgelegt sein, wer welches Equipment zur Verfügung stellt (IT-Equipment, VPN, Videotelefonie-Tool, WLan, Büroeinrichtung,…).

Erreichbarkeiten & Regelmeetings festlegen:

Für jeden einzelnen Home Office Tag oder als generelle Regel für alle Tage, sollten klare Zeiten der Erreichbarkeit festgelegt werden. Zu welchen Zeiten ist der Mitarbeiter und / oder die Führungskraft erreichbar. Zu welchen Zeiten ausdrücklich nicht.

Ergebnisorientierung anstatt Stunden zählen! 

Im Home Office sollte mehr und mehr das Ergebnis zählen. Nicht die meisten Überstunden. Ich persönlich bin ein absoluter Verfechter davon, dass im Home Office generell maximal Normalarbeitszeit gezählt wird. Keine Überstunden. Es sollten Arbeitspakete für Tage oder pro Woche vereinbart werden, die dann spätestens am Ende der Woche reviewt und reportet werden. So ermöglicht man auch Flexibilität und Eigenverantwortung. Gleichzeitig sichert man Effizienz. Und für die Kontrollfreaks: Man gibt das letzte Fünkchen Kontrolle nicht aus der Hand.

Probieren geht über studieren: 

Einen Versuch ist Home Office allemal wert. Es muss sich ja nicht gleich ein unantastbares Dauerrecht etablieren, bzw. man muss ja nicht mit 5 Tagen Home Office pro Woche in die Vollen gehen. Langsam herantasten, ausprobieren, reviewen und anpassen. Und dann einmal sehen, wie „schlimm“ es war und wo optimiert und nachgebessert gehört. Spätestens seit COVID-19 sollte auch den eingefleischtesten Home Office Gegnern bewusst geworden sein, dass in Zukunft wohl kaum ein Weg an diesem Flexibilitäts-Tool vorbei führen wird.

Mitarbeiter-Benefit der Zukunft!

In Zeiten steigender CO2-Awareness, drastischer Staus in den Ballungsgebieten und weiter Anfahrtswege für hochqualifizierte Schlüsselkräfte zu Betrieben in der tiefsten Pampa, eignet sich eine gute Home Office Policy auch als Tool zur Mitarbeiterbindung und Positionierung als attraktiver, zukunftsorientierter Arbeitgeber. Es ermöglicht Flexibilität und spart den Mitarbeitern Zeit. Lebenszeit kann man mit Geld nur schwer aufwiegen.

Home Office Tipps

Na, wenn das alles keine Argumente und gute Home Office Tipps sind… Ich bin von der Zusammenarbeit aus dem Home Office überzeugt. War ich früher noch positiv optimistisch, so habe ich in der Corona-Krise wirklich gute und überraschend effiziente Ergebnisse gesehen, sofern die Rahmenbedingungen klar ausgemacht waren.

Meine 6 Home Office Tipps für Dich!

Viel Spaß beim Ausprobieren & Umsetzen!


Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Gehaltsverhandlung – 5 Tipps, die dich nachhaltig auf die Erfolgsspur bringen!

Bewerbungsgespräch – Meine schrägsten Erlebnisse mit Bewerbern

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Fragen? Wir freuen uns über Ihre Anfrage!